Alle Beiträge von Jana Grammlich

ProChrist

Vom 3. 3. bis 10.3. 2013 findet in der Porsche Arena in Stuttgart “ProChrist” statt.
Deshalb wollen wir von der Jubi 1 an diesen beiden Sonntagen (3.3. und 10.3.) den Abend dort besuchen.
Daher treffen wir uns jeweils schon um 18.00 Uhr am CVJM (wer kann bitte ein Auto mitbringen) und fahren gemeinsam hin.
Beginn ist dort um 19.30 Uhr.
Alternativ kann man auch den Jubi 2 Abend zur üblichen Zeit (19.30 Uhr) im CVJM besuchen.
Am Sonntag wird es dort einen Abend mit Andreas Deuschle zum Thema: Ein Jahr in Afrika” geben.

Jubiwochenende

Jubi – Freizeit

2012 war es wieder soweit, eine Jubi Freizeit stand auf dem Plan und so machten wir uns am 28. September auf den Weg in den Schwarzwald. Dort hatten wir ein uns noch unbekanntes Haus in Tennenbronn gebucht (Freizeitheim Altenburg). Nach der teilweise langwierigen Anfahrt der 22 Teilnehmer durften wir endlich das Haus begutachten. Es war der Hammer und wir hatten einen unglaublichen Blick auf den malerischen Schwarzwald.  Auch die schon von der Küche (Michaela Heller/ Ulli Allmendinger) zubereiteten Hamburger waren Klasse. Der Freitag wurde abends durch einen „Großen Preis“ und eine Andacht abgerundet.

Die Freizeit stand unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ und so starteten wir am Samstag mit einer  erlebnispädagogischen Einheit. Am Nachmittag teilte sich die Gruppe und so fuhr eine Hälfte Richtung Triberg, zum höchsten Wasserfall Deutschlands und die andere Hälfte suchte Entspannung vom Alltag im Rottweiler Schwimmbad. Nach dem erlebnisreichen Nachmittag gab es am Abend Raclette und im Abendprogramm wurden wir in das Reich der Märchen entführt. Das Hineinversetzen war nicht sehr schwierig, da wir ja von einer märchenhaften Landschaft umgeben waren. Das Einschlafen war mit diesem Tagesprogramm eine Leichtigkeit.

Nach dem Frühstück am Sonntag feierten wir gemeinsam Gottesdienst und hörten einiges über den  Wert und Sinn der Gemeinschaft unter Christen. Unsere Gemeinschaft in Christus und untereinander unterstrichen wir, indem wir gemeinsam das Abendmahl feierten.  Danach galt es für uns die letzten Sekunden zu genießen und sich vom Haus zu verabschieden. Nach dem Mittagessen räumten wir zügig auf, reflektierten die vergangenen Tage und machten uns dann auf den Heimweg.

Rückblickend war dieses Wochenende genial. Es wurden neue Freundschaften geschlossen, wir sind als Gruppe zusammen gewachsen und durften die Nähe Gottes erfahren.

Johannes Dinter